Kooperative Organisationsformen (früher: Außenklasse)

Kronau

Seit 2004 kooperiert die Karl-Berberich-Schule (KBS) Bruchsal im Sinne des Außenklassenkonzeptes mit der Erich Kästner Schule (EKS) in Kronau. Die EKS ist eine Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule. Aktuell gibt es drei Klassen in kooperativer Organisationsform in Kronau.

Die Schüler der kooperativen Organisationsform sind reguläre Schüler der Stammschule und werden von Lehrern dieser Schule nach dem Bildungsplan der Schule für Geistigbehinderte in den Räumlichkeiten der EKS unterrichtet. Die Unterrichtszeiten orientieren sich an denen der Grund-  und Werkrealschule und sind von 7.45 Uhr – 12.55 Uhr.

Der Unterricht findet im Klassenverband statt. Die Unterrichtsinhalte des Bildungsplans der Schule für Geistigbehinderte stehen im Vordergrund. Die Schüler arbeiten täglich mit dem Monatsplan. Hier werden die Inhalte, die in der Lerngruppe in Deutsch und Mathematik erarbeitet wurden, vertieft. Zudem stellen die gezielte Förderung des Sozialverhaltens und der selbständigen Lebensführung wichtige Inhalte dar. Ein weiterer Bestandteil der Arbeit in der kooperativen Organisation ist das Mobilitätstraining, um eine bestmögliche soziale Integration zu erreichen.

Das lehrgangsorientierte Erlernen von Lesen, Schreiben und Rechnen findet in klassenübergreifenden, kleinen Lerngruppen statt. Dies ermöglicht den Lehrern ein höchst individualisiertes und differenziertes, auf den sonderpädagogischen Förderbedarf des einzelnen Schülers abgestimmtes Vorgehen. Wir arbeiten im Deutschunterricht - gemäß dem Schulprofil der Stammschule - mit dem Kieler Leselehrgang unter konsequentem Einsatz von Handzeichen.

Der Mathematikunterricht orientiert sich an der Lebenswelt der Schüler. Durch ausreichende und unterschiedliche Übungsmöglichkeiten mit verschiedenen Materialien haben die Schüler die Möglichkeit, Mathematik handelnd zu erfahren. Durch eine anhaltende Kooperation mit der Ludwig Gutmann Schule, Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum für motorische Entwicklung, ist es unseren Schülern möglich, ihre mathematischen  und hauswirtschaftlichen Kompetenzen im Alltag praktisch anzuwenden.

Abgesehen vom Unterricht im Klassenverband, finden verschiedene Formen der Kooperation und außerunterrichtliche Aktivitäten mit der Erich Kästner Schule statt.

Allgemein

Projektwochen oder Tage zu verschiedenen Themen werden im Team mit den Lehrern der EKS geplant und durchgeführt. Gemeinsame Feste und Feiern, Lerngänge, Schulübernachtungen,  Ausflüge und Landschulheimaufenthalte sind Teil der kooperativen Beschulung. Zudem nehmen unsere Schüler an den Bundesjugendspielen, dem Gesundheitstag,  am Wichtelturnier, dem Winterschulsporttag  sowie am Schulschwimmtag der EKS teil.

Kleingruppen- und Einzelintegration

Alle Lehrer der EKS stehen der Integration positiv gegenüber. Somit können wir unseren Schülern - abgestimmt auf ihre individuellen Bedürfnisse - die Teilnahme an einzelnen Unterrichtsfächern und Projekten der Grund-, Haupt- und Werkrealschule ermöglichen. Die Kooperation findet je nach Bedarf mit oder ohne Begleitung durch eine sonderpädagogische Kraft statt. In welchen Fächern kooperiert wird und wie viele Schüler an dem jeweiligen Unterricht teilnehmen, wird gemeinsam im Team mit den Kollegen der EKS besprochen.

Philippsburg

Die kooperative Organisationsform der Karl-Berberich-Schule an der Nikolaus-von-Myra-Schule besteht aus vier Schülern und einer Schülerin. Sie entstand aus einer gruppenbezogenen Lösung mit drei Kindern. Das Lehrerteam, das sich aus Lehrkräften beider Schulen zusammensetzt, unterrichtet eine Klasse mit insgesamt 16 Schülern und Schülerinnen, zur Unterstützung sind drei Schulbegleiterinnen eingesetzt.

Der gemeinsame Unterricht mit der Partnerklasse Klasse 3/4 umfasst die Fächer MeNuK, Religion/Ethik, Sport/Schwimmen, BSS Gruppe, Bildhaftes Gestalten/Kunst. Es gibt verschiedene Aktivitäten wie die Klasse 2000, den Theaterbesuch im Staatstheater KA, den Frederik Tag, das Schulfrühstück, die Kartoffelernte, den Schulsporttag, Schlittschuhlaufen auf der Eislaufbahn und unser Wintercafé.

Die Fächer Deutsch und Mathematik werden differenziert in Lerngruppen angeboten, sie orientieren sich an den individuellen Lernvoraussetzungen der Schüler, nicht an der Schulart, der das Kind angehört.
Die Kinder der KBS erhalten außerdem zusätzlich zwei Stunden Förderunterricht.