Wieder ist ein Kurs zu Ende ...

8 Schülerinnen und Schüler der KBS schließen erfolgreich Ihren halbjährigen Kurs „Schule trifft Hippolini Club“ ab. Wir danken Frau Diana Winter und dem Jägerhof mit seinen Ponys Rocky und James für die gemachten Erfahrungen ganz herzlich.

Neues aus den „Schule trifft Hippolini“ - Kursen

Auch im zweiten Halbjahr entdecken die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Kurse viel Entfaltungsspielraum beim Kontakt zu den Tieren. Mutig begegnen sie dem Pony Rocky, dem Hofhund Baily, den Hühnern und den Katzen. Bei den Spielen „auf dem Jahrmarkt“ fahren die Teilnehmer Achterbahn in sämtlichen Richtungen und werfen die Dosen herab bei denen auch noch gleich die Ziffern addiert werden sollen. Auch Unterschiede zwischen den kleinen und großen Vierbeinern lernen die Kinder bei einer Exkursion in einen anderen Stall kennen. Ein Ausritt in die schönen Weinberge ist auch schon dabei gewesen. In der „freien“ Wildbahn gibt es wieder andere Dinge zu beachten. Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf der Kurse.

Eine Leihgabe für den Hippolini Club

Tolle Neuigkeiten:

Die KBS bekommt von der Reiterlichen Vereinigung (FN) 6 nagelneue Reithelme als Leihgabe zu dem Schulprojekt „Schule trifft Hippolini Club“ gestellt.

Wir sagen der FN ein herzliches Dankeschön und freuen uns sehr.

Ein Zoobesuch...

   

Wir entdeckten viele interessante Tiere bei einer Exkursion zum Karlsruher Zoo!

Unterrichtsbesuch bei Mini Hippolini

Nein, es wurde dieses Mal keine Deutsch- und auch keine Mathestunde gezeigt.

Dieses Mal musste ich warme Kleidung und alte Schuhe anziehen und zum Jägerhof nach Bahnbrücken fahren, um den Unterricht sehen zu können zu können.

Auf dem Jägerhof erwarteten mich Frau Jonitz-Bodmer, Frau Förg, vier Schülerinnen und Schüler und ein riesengroßer wuscheliger Hund, der sich gleich auf den Rücken warf um sich streicheln zu lassen und der später meine Füße wärmte.

Ich wurde mit Kaffee versorgt und kam in einer anderen Welt an. Rocky, das Pony, war mit einer Mütze als Nikolaus verkleidet und nachdem die Kinder ihn geputzt hatten, durften sie abwechselnd in die Spielecke gehen, als Nikolaus verkleidet auf Rocky reiten und „Geschenke austragen“ (fragen, zählen, werfen, dabei noch das Gleichgewicht und den Sack halten) oder Hausbewohner sein, Fragen beantworten, die Anzahl der Bewohner nennen etc. Erschwert wurde das Ganze noch, da der Ritt im Slalom durch einen „Zauberwald“ ging und die „Zweige“ so tief hingen, dass man sich auf dem Pferd sitzend darunter durch bücken musste.

Als Rocky ein paar Pferdeäpfel fallen ließ, wurden diese sofort fachmännisch und selbständig von einem Schüler beseitigt, Hut ab!

Die Kinder waren mit Begeisterung dabei und ließen sich auch nicht durch zwei Hühner ablenken, die kamen und ein Sandbad machten oder durch Bailey, den großen Hund, der alles im Auge behielt. Nur kurz wurde alles von James, dem zweiten Pony, unterbrochen, der auch mitspielen wollte und begonnen hatte, das Gatter zu öffnen. Er musste in den Stall gebracht zu werden. Nächstes Mal wieder.

Der Umgang mit den Tieren war für die zwei Jungen und zwei Mädchen eine absolute Selbstverständlichkeit, die Begeisterung war groß und alle wollten noch mehr, länger, öfter.

Zum Schluss saß ich zum ersten Mal in meinem Leben auf einem Pferd, wenn auch nur auf einem klitzekleinen und musste ebenfalls die Aufgaben lösen. Da Rocky ein Pfosten auf sein Hinterteil fiel und einen erschreckten Satz machte, war es fast Rodeo. Aber – ich blieb oben.

Eine wunderschöne Stunde, ein wunderschöner Vormittag, ein wunderschönes Erlebnis.

 

Petra Gassauer

Beginn unseres dritten Projektes

Die neuen Kurse „Schule trifft Hippolini Club“ beginnen.

Mit Freude und großen Erwartungen starten 7 Schüler für ein Schulhalbjahr durch. Jeden Montag und Donnerstag fahren die Schülerinnen und Schüler mit der Straßenbahn nach Kraichtal-Bahnbrücken zum Jägerhof. Wir sind gespannt was wir alles bei Rocky und James lernen und erleben dürfen!

Beginn unseres zweiten Projektes

"Schule trifft Hippolini Club"

Auch die Klasse 1b hat nun das Ponyprojekt mit großer Freude gestartet. Drazen und Samantha sind von Rocky und seinem flauschigen Fell begeistert.

Ende unseres ersten Projektes

Das Schulprojekt „Schule trifft Hippolini Club“ in der Klasse 2 geht dem Ende zu.

Die Schüler suchten in der Rolle der Maria und Josef mit dem Pony „Rocky“ eine Unterkunft in Jerusalem. Nach vielen Absagen konnten sie das Jesus Kind im Stall bekommen. Im neuen Jahr im Februar starten die Klasse 1b und die Schüler aus der Klasse 2+3 mit den neuen Kursen. Wir sind schon sehr gespannt wie es weiter geht und freuen uns über das Interesse und das entgegengebrachte Vertrauen.

Schule trifft Hippolini Club

Erfolgreicher Start des Pilotprojektes „Schule trifft Hippolini Club“. Die Schüler der Klasse 2 durften als erste Teilnehmer  in dem Kooperationsprojekt mit Familie Winter in Bahnbrücken starten.

Die spielerische Heranführung an den Umgang mit dem Pony, von oben und von unten ist Schwerpunkt bei dem Projekt. Vertrauen, getragen werden, im Team arbeiten das sind unsere Ziele um die Kinder in diesem Alter bei ihrer Entwicklung zu unterstützen und zu fördern. Mit Freude, Aufregung und Spaß sind alle Teilnehmer hoch motiviert. Das ausgebildete Hippolini Pony Rocky empfängt die Kinder geduldig und brav. Hier sind die ersten Eindrücke vom Projekt. Viel Spaß beim Anschauen wünscht das Team der Klasse 2 und Frau Winter, der wir hier auch ausdrücklich für die Kooperationsbereitschaft danken wollen!