Hinweis zum Coronavirus (Stand 29.11.2021)

*** Mit dem Ausrufen der Alarmstufe II in Baden-Württemberg am 24.11.2021 gilt folgendes: ***

Maskenpflicht:
Das bedeutet, dass alle Schüler*innen, Lehrkräfte und in der Schule beschäftigten Personen wieder verpflichtend eine Maske - auch im Unterricht - tragen müssen.
 
Testpflicht:
Außerdem wurde die Testpflicht bis mind. Fasching verlängert. Das bedeutet, dass weiterhin montags, dienstag und freitags in der Schule getestet wird.
Ausnahme: Wenn in der Klasse ein bestätigter, positiver Corona-Befund vorliegt, gilt eine verpflichtende Testung an fünf Schultagen in der Schule. Sollte dies der Fall sein, bekommen Sie eine schriftliche Mitteilung von uns.
 
Im Unterricht:
Der Sport erfolgt kontaktfrei.
Singen im Klassenzimmer darf nur mit Maske stattfinden.
Mehrtägige unterrichtliche Veranstaltungen sind bis zum 31. Januar 2022 untersagt.
 
Zutritt zum Schulgebäude:
Für den Zutritt zum Schulgebäude ist weiterhin die 3G-Regel maßgebend.

 

Geänderte_Corona_Verordnung_Schule (Abruf 29.11.2021)

Dritte_Corona-Verordnung_vom_24.11.2021 (Abruf 29.11.2021)

Aktuelle Informationen finden Sie auf den Seiten des Kultusministerium Baden-Württemberg (Abruf 29.11.2021)


Schreiben_zum_Eintritt_in_die_Alarmstufe_des_Kultusministeriums_Baden-Württemberg (Abruf 18.11.2021)


 

Zusätzliche Informationen finden Sie auf folgenden aktuellen Seiten:

Informationen der Stadt Karlsruhe: Stadt Karlsruhe  (Abruf 18.11.2021)

Landkreis Karlsruhe  (Abruf 18.11.2021)

Bürgertelefon der Stadt Karlsruhe in Krisenzeiten:   0721/133-3333 (bitte nur vom Festnetz aus anrufen)

Informationen des Robert-Koch-Institutes:    Coronavirus - Robert-Koch-Institut  (Abruf 18.11.2021)

Vorgaben der BZGA:       

Hygienetipps.pdf (Abruf18.11.2021)

 

"In dieser Zeit, in der wir uns viel mit den gleichen, wenigen Menschen in engem Kontakt befinden, in der wir wahrscheinlich angespannter sind, kommt es möglicherweise zu mehr Missverständnissen, Unstimmigkeiten und Streitereien.

In einer Zeit, in der wir uns mehr mit Krankwerden und Kranksein beschäftigen, aber auch mit der Möglichkeit, dass jemand, den wir kennen und gern haben, sterben könnte, finden wir es wichtig, Ihnen und Euch Wohltuendes, aber auch Informationen zur Unterstützung in diesen schweren Zeiten mitzugeben." (unbekannter Autor)

Wir sind für Sie/Euch da:

SCHULSEELSORGE an der Karl- Berberich- Schule
Unter der Mailadresse: Schulseelsorge@kbs-bruchsal.de sind wir jederzeit zu erreichen.
Wir antworten zeitnah und rufen auch gerne telefonisch zurück, wenn Sie/Ihr uns eine Telefon-Nummer mitteilen/mitteilt.

Weitere Hilfen gibt es hier:

Nummer gegen Kummer: Telefon: 116 111 oder online (Nummer gegen Kummer für Kinder und Jugendliche) - für Kinder und Jugendliche

Telefonseelsorge: Telefon: 0800 111 01 11 oder 0800 111 0 222 oder 116 123 oder online (Telefonseelsorge) - für Erwachsene

muslimische Telefonseelsorge: Telefon: 030 443 509 821 oder online (Muslimische Telefonseelsorge)

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: Telefon: 08000 116 016 oder online (Gewalt gegen Frauen)

Beratung für pflegende Angehörige: Telefon: 030 2017 9131 (Mo–bis Do: 9–18 Uhr) oder per E-Mail: info@wege-zur-pflege.de

Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen: Telefon: 0800 777 22 44 (täglich von 8:00 - 20:00 Uhr) - für die Anrufenden anonym.

HelloBetterHotline: Telefon: 0800 000 95 54 (täglich von 9:00-18:00 Uhr) - für Hilfesuchende, die im Zusammenhang mit der Corona-Krise eine akute psychische Belastung erleben und dringend Unterstützung benötigen

Telefonberatung der BZGA: Telefon: 0800 232 27 83 (Montag bis Donnerstag: von 10:00 bis 22:00 Uhr, Freitag bis Sonntag: 10:00 bis 18:00 Uhr) - auch feiertags.